Die Sanierung des Badezimmers

Die Sanierung des Badezimmers

Badumbau

Rhonda Elliott

Ein Badumbau, zum Beispiel durch die Kuttnig GmbH, kann viele Gründe haben. Nach Jahren täglicher Benutzung müssen Bäder erneuert oder umgebaut werden. Erhöhter Platzbedarf durch die Vergrößerung der Familie ist ebenfalls häufig Grund für Umbauarbeiten im Badezimmer. Ein Badezimmer-Umbau kann auch optische Gründe haben. Manchmal muss das Bad behindertengerecht ausgestattet werden. Für die Umbauarbeiten wird meist ein Sanitär-Fachbetrieb beauftragt. Die Fachleute bieten ihren Kunden einen umfangreichen Service an, der bei der Planung des neuen Badezimmers beginnt und über die Kostenaufstellung bis zur Auswahl des Materials und der Durchführung aller Arbeiten reicht. 

Badezimmer-Umbauten stellen nicht nur eine Renovierung dar, sondern gleichen einer kompletten Sanierung, denn es bleibt kein Stein auf dem anderen. Zunächst werden Wand- und Bodenbeläge verlegt, bevor neue Sanitäreinrichtungen installiert werden können. Der Umbau eines Badezimmers beinhaltet ebenfalls die Einrichtung mit neuen Badmöbeln und die Auswahl der richtigen Beleuchtung. Wer das Badezimmer für ein behindertes oder in seiner Mobilität eingeschränktes Familienmitglied umbauen muss, kann oft eine staatliche Förderung beanspruchen. Die Kosten für den Umbau eines Badezimmers sind hoch und der Staat unterstützt deshalb sanierungswillige Menschen mit einem Investitionzuschuss. Fördergelder können bereits beim Einbau einer barrierefreien Dusche in Anspruch genommen werden. 

Der Umbau eines Badezimmers ist mit viel Arbeit verbunden. Viele Menschen überlassen die Vorarbeiten eines Badumbaus einem erfahrenen Badplaner oder beauftragen einen Innenarchitekten mit der Konzeption ihres neuen Badezimmers. Im Sanitärfachhandel erhalten die Kunden nicht nur passende Sanitärgegenstände, sondern werden auch bei der Gestaltung und Planung ihres Badezimmers unterstützt. Nachdem die Umbau-Planung erstellt ist, wird mit den Umbauarbeiten begonnen. Dabei müssen zunächst die alten Fliesen und Sanitärgegenstände entfernt werden. Erfahrene Heimwerker übernehmen diese Arbeiten oft selbst, um dadurch Kosten einzusparen. Allerdings beanspruchen die Abbrucharbeiten einen hohen Zeitaufwand. Fachbetriebe kümmern sich neben der professionellen Erledigung aller Arbeiten auch um die Bereitstellung eines Bauschuttcontainers. Bei Umbauarbeiten im Badezimmer fällt jede Menge Schutt an. Der neue Grundriss zeigt die Struktur des zukünftigen Badezimmers, das meist größer ist als der alte Feuchtraum. 

Im Zuge der Umbauarbeiten müssen Abwasserleitungen, Elektroleitungen und Heizleitungen verlegt werden. Bei einem innenliegenden Badezimmer wird häufig ein Ventilator eingebaut, um die Feuchtigkeit nach außen zu leiten. Nachdem alle technischen Einrichtungen verbaut sind, können die Wände neu verputzt werden. In der finalen Phase des Badezimmer-Umbaus werden die sanitären Einrichtungen wie Badewanne, Dusche, WC und Waschtisch installiert. Bei einem barrierfreien Badezimmer Umbau gibt es zusätzlich einige wichtige Dinge zu bedenken. Um zum Waschtisch oder dem WC zu gelangen, benötigen Rollstuhlfahrer eine gewisse Freifläche. Barrierefreie Duschen können grundsätzlich in jedem Badezimmer installiert werden, in dem ausreichend Platz vorhanden ist. Die praktischen Duschen sind bei den Verbrauchern inzwischen so beliebt, dass sie oft auch in Badezimmern installiert werden, die nicht behindertengerecht ausgebaut werden müssen.   

Die Umbauarbeiten nehmen eine gewisse Zeit in Anspruch, sind aber in den meisten Fällen in spätestens einer Woche abgeschlossen. Da während dieser Zeit das Badezimmer nicht oder nur eingeschränkt benutzbar ist, sollte rechtzeitig an eine Alternative durch ein Container-Ausweichbad gedacht werden. Nach dem Verlegen der Fliesen ist der Badezimmer Umbau abgeschlossen und die Bewohner können den Komfort ihres neuen Badezimmers genießen.


Teilen

2018© Die Sanierung des Badezimmers
über mich
Die Sanierung des Badezimmers

Ich darf euch herzlichen auf meinem Blog begrüßen. Dieser Blog legt sein Augenmerk auf das Thema Sanierung im heimischen Badezimmer. Kein anderer Raum bei euch zu Hause ist einer so hohen, ständig wechselnden Feuchtigkeit ausgesetzt. Über die Jahre kann genau dieser Umstand zu einer Veränderung in der Materialbeschaffenheit führen und eine alsbaldige Sanierung notwendig machen. Das betrifft Kleinigkeiten, beispielsweise das neuerliche Abdichten spröder Fugen oder auch umfangreichere Arbeiten, wie das Entfernen von Schimmel aufgrund schlechter Belüftung. Eine Sanierung setzt aber nicht die Notwendigkeit einer Beschädigung voraus. Schlicht kann es auch einfach zu dem Wunsch kommen, das Badezimmer umzugestalten oder mit neuen Badezimmermöbeln einzurichten.

letzte Posts